Aikido - Kunst und Lebensweg

Kenjiro Yoshigasaki
456 Seiten, 1487 Farbfotos und Zeichnungen
Aikido ist eine junge japanische Kampfkunst. Sie basiert zwar auf Kampftechniken aus der Feudalzeit Japans, hat sich aber zu einer Kunst des Friedens und des Nichtkämpfens entwickelt.
Ebenso wie Meditation ist Aikido ein Weg für alle, die auf der Suche sind nach Frieden im Geist und Frieden in der Welt.
Dieses Buch beschreibt im Detail, wie man mit Aikidotechniken Konflikte beilegen kann, anstatt sie weiter zu schüren. Es gibt dem Leser einen fundierten Überblick über die Grundlagen dieser Kunst sowie vielfältige Anregungen, diese in seinem Alltag anzuwenden.
Der Autor Kenjirō Yoshigasaki Sensei, Jg. 1951, unterrichtet seit 1977 Ki und Aikidō in Europa und leitet den Verband «Ki no Kenkyukai Internationale».
Kristkeitz Verlag

Reise ins unbekannte Ich

Kenjiro Yoshigasaki
Wege zu neuem Wahrnehmen
Es verlangt tägliches Überlegen und viel Einsicht, wenn man sein Leben wirklich verstehen will.
Das Leben besteht aus Wahrnehmung und Handeln. Die meisten Menschen versuchen jedoch nur, ihre Handlungen zu kontrollieren, und erkennen dabei nicht, wie wichtig die Wahrnehmung für ihr Leben ist. Das Handeln jedes Einzelnen hängt davon ab, wie er zu diesem Zeitpunkt die Welt wahrnimmt.
Dieses Buch ist für all jene konzipiert, die das Leben verstehen wollen.
Kristkeitz Verlag

Aikido und die dynamische Sphäre

A. Westbrook and O. Ratti
Eine illustrierte Einführung
336 S., 1330 Abb., fest gebunden mit Fadenheftung
Aikido: eine Kunst der Selbstverteidigung, deren ethische Grundlagen darauf abzielen, den Gegner nicht zu verletzen, sondern das Gleichgewicht und die Harmonie wiederherzustellen — in uns selbst, mit dem anderen, der Menschheit und letztlich mit dem Universum..
Dieses Buch beschreibt ausführlich und verständlich die Motivation, die Grundlagen und alle wichtigen Techniken des Aikido. Illustriert mit 1330 Zeichnungen, die das Wesentliche der Bewegungen besser verdeutlichen, als jedes Foto es könnte, ist dieses Basiswerk schon seit vielen Jahren eine geschätzte Hilfe für jeden, der sich mit Aikido befasst, gleich, ob Anfänger oder Lehrer
«Wer sich aktiv mit der Kampfkunst Aikidō befasst, kommt um diesen seinen Preis werten Titel nicht herum.» (ekz-Informationsdienst)
Kristkeitz Verlag

Aikido con Ki

Koretoshi Maruyama
Das offizielle Lehrbuch der Ki-Gesellschaft (Ki-no-Kenkyukai) mit allen Techniken des Aikido vom Anfänger bis zum 1. Dan. Die reichhaltige Illustration und die detaillierten und nachvollziehbaren Erklärungen der Ki-Übungen und der einzelnen Techniken machen dieses Buch zu einem ständigen Begleiter jedes Aikidoka.
Dieses Aikido-Handbuch in der Einheit von Geist und Körper von Koretoshi Maruyama, dem achten Dan, einem direkten Schüler des Begründers dieser Kunst, Koichi Tôhei, und seit vielen Jahren Trainer seines Verbandes Ki No Kenkyukai Japan, enthält detaillierte Erklärungen und Abbildungen zu allen Grundübungen, Ki-Übungen und Aikidotechniken vom Anfänger bis zum 1. Dan.

Akido Tadashi Abe
Metodo Morihei Ueshiba

Pier Domenico Anzalone
1952 offenbarte der verehrte Meister Morihei Ueshiba das Geheimnis der Lehre des Akido, um es auf der ganzen Welt verbreiten zu können. Er beauftragte Tadashi Abe, einen seiner besten Studenten, seine Kunst in Europa und insbesondere in Frankreich zu verbreiten. Bis dahin wusste der Westen sehr wenig über den Akido. Man hörte Geschichten über einen alten unbesiegbaren Krieger und seine geheime Kunst, die auf Weichheit beruhte und hochrangigen Budoka und Offizieren der Kaiserlichen Wache vorbehalten war.
Dank der bemerkenswerten technischen Fähigkeiten überzeugte Meister Abe die französischen Raufbolde in kurzer Zeit von der Exzellenz des Akido als überlegenes Mittel der persönlichen Verteidigung, obwohl es auf Grundsätzen der Flexibilität beruhte. Als Akido in Italien ankam, fand Tadashi Abe in Pier Domenico Anzalone eine Schüler, der seine Ideen weiterverfolgte. Dieser Band soll an den Weg erinnern, der in den Jahren 1942 bis 1960 beschritten wurde, aber auch (mit über 450 Bildern) die Kihon-Prinzipien des freien Körpertrainings und mit Waffen analysieren, einschliesslich derer, die in modernen Übungen nicht mehr verwendet werden.
Aikido Imperia

Aikido

Giuseppe Ruglioni
Dieses Buch ist in zwei Teile gegliedert: Übung und Erfahrung.
Im ersten Teil werden die Lehren von Meister Koichi Tahei offenbart. Das erste Kapitel ist dem Üben von Ki (Shin Shin Toitsu) gewidmet, einer Disziplin, die die menschliche Natur als eine Geist-Körper-Einheit betrachtet, die es uns ermöglicht, unsere Fähigkeiten voll zu entfalten und die angeborenen Gaben zu entdecken, die wir normalerweise nicht kennen und deren wir uns nicht bewusst sind. Die Praxis konzentriert sich auf das Studium einiger Prinzipien, die durch ein einfaches Testsystem ein natürliches Gefühl der Sicherheit vermitteln sollen, das auf völliger Entspannung beruht. Das zweite Kapitel befasst sich mit Ki Aikido (Shin Shin Toitsu Aikido), einer Disziplin, die uns dazu bringt, mehr Selbstvertrauen zu gewinnen und unsere Beziehungen zur Aussenwelt besser zu harmonisieren.
Der zweite Teil sammelt die Erfahrungen des Autors während 20 Jahren Unterricht und wendet die Prinzipien der Ki und Ki Aikido Praxis in sehr unterschiedlichen Situationen an: Unterrichten von Kindern und Jugendlichen an öffentlichen Schulen, Therapeuten und Betreuern mit Behinderungen und Tänzern, Sportlern und Trainer ...

Ueshiba

John Stevens
Morihei Ueshiba (1883-1969), der Gründer des Aikido - dessen Name "Frieden in Fülle" bedeutet - war "zweifellos der größte Kampfkünstler, der je gelebt hat", so sein Biograf John Stevens. "Selbst wenn wir jede Heldentat aller legendären Krieger, Ost und West, als wahr akzeptieren, kann keiner dieser Erfolge mit Moriheis dokumentierter Fähigkeit verglichen werden, jeden Angreifer zu entwaffnen, ein Dutzend Männer gleichzeitig zu werfen und Gegner zu blockieren durch einfaches Berühren - Dutzende Male in Fotografien, Filmen und persönlichen Zeugnissen festhalten ".

Budo

Morihei Ueshiba
Morihei Ueshiba ist zu Recht als einer der größten Kampfkünstler der Welt bekannt, da er Aikido erschuf, die Synthese seiner hervorragenden Technik und sein tiefgreifendes spirituelles Verständnis der Natur des Universums. Aikido ist viel mehr als ein anderer Kampfstil. Es ist eine ganzheitliche Herangehensweise an das Leben, die Morihei als "eine von den Göttern inspirierte göttliche Reise, die zu Wahrheit, Güte und Schönheit führt" beschrieb. Leider hat Morihei nur wenige Schriften hinterlassen, um seine Philosophie der Kampfkünste zu erklären, und es vorgezogen, seine Schüler mit einem direkten Beispiel zu unterrichten.
Aikido-Studenten werden mit den Fotografien und Filmmaterialien von Morihei als alter Mann vertraut sein, der seine viel jüngeren Gegner mühelos besiegt hat, aber in Moriheis Vorkriegsjahren, als er das ai-budo - wie Aikido damals genannt wurde - perfektionierte, wurde nur sehr wenig veröffentlicht. 1938 schrieb Morihei Budo (Martial Way) als Gebrauchsanweisung und als Erklärung der Ziele und des Geistes seiner Kampfkunstphilosophie.